Details

Tagebücher


Tagebücher

1929-1934
Hedwig Pringsheim - Tagebücher, Band 8 1. Aufl.

von: Hedwig Pringsheim, Cristina Herbst

39,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 02.01.2020
ISBN/EAN: 9783835343733
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 820

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die fruhen Jahre des Nationalsozialismus in Munchen und dessen Auswirkung auf die Familien Pringsheim und Mann. Seit Hedwig Pringsheim whlen darf, whlt sie sozialdemokratisch. So ist es nicht verwunderlich, dass sie den stetigen Aufstieg der Nationalsozialisten mit groer Sorge verfolgt. Und mit dieser Sorge sollte sie recht behalten, denn mit der &quote;Machtergreifung&quote; Hitlers im Januar 1933 wirkt die Politik zunehmend zerstrerisch auf ihre Familie ein: Im April 1933 wird der Sohn Peter Pringsheim auf Grund des sog. &quote;Berufsbeamtengesetz&quote; entlassen; fast zur selben Zeit erhlt Sohn Heinz als Musikkritiker Berufsverbot; Sohn Klaus, seit September 1931 Kapellmeister in Tokio, kann einen Besuch bei den Eltern nicht mehr riskieren und der &quote;Protest der Richard-Wagner-Stadt Mnchen&quote; zwingt die Familie Mann ins Exil. Als den Pringsheims dann im Juni mitgeteilt wird, dass sie ihre beiden Huser in der Arcisstrae &quote;zum Heile Hitlers&quote; verkaufen und rumen mssen, mssen sie sich auch in ihrem eigenen Lebensumfeld vllig neu orientieren. Auf diese Schicksalsschlge reagiert der Vater Alfred Pringsheim zunehmend mit Depressionen. Es liegt nun an Hedwig durch ruhige Besonnenheit und vernnftiges Handeln ein Minimum an Lebensqualitt fr alle wieder herzustellen.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Briefe
Briefe
von: Gertrud Kolmar, Johanna Woltmann, Johanna Egger, Regina Nörtemann
PDF ebook
19,99 €
Adolph Freiherr Knigge und seine Tochter Philippine
Adolph Freiherr Knigge und seine Tochter Philippine
von: Manfred Grätz, Adolph Freiherr Knigge, Philippine Freiin Knigge
PDF ebook
17,99 €
Mein Herz empfindet optisch
Mein Herz empfindet optisch
von: Werner Tübke, Eduard Beaucamp, Annika Michalski
PDF ebook
31,99 €