Details

Tagebücher


Tagebücher

1898-1904
Hedwig Pringsheim - Die Tagebücher, Band 3

von: Hedwig Pringsheim, Cristina Herbst

39,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 03.03.2014
ISBN/EAN: 9783835325463
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 895

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Das großbürgerliche Leben der Familie Pringsheim setzt sich in den Jahren von 1898 bis 1904 mit intensiver Teilnahme am kulturellen Leben Münchens und ausgedehnter Geselligkeit ungetrübt weiter fort. Wenn auch die Kinder inzwischen erwachsen sind, zwei der Söhne auswärts studieren, bildet die Familie doch noch eine harmonische Einheit. Ein Fluidum, von dem auch Thomas Mann angezogen wird. Mit beharrlicher Entschlossenheit betreibt er seine Werbung um Katia Pringsheim und am 3. Oktober 1904 verloben sie sich. Ein Ereignis, das von den Familienmitgliedern freudig begrüßt wird, da alle den Eindruck gewonnen hatten, dass es nicht schwer sein würde, »Tommy" zu integrieren, ihn zu einem Mitglied der Pringsheim-Familie zu machen. Erschlossen wird der Tagebuchband durch eine ausführliche, den Zeitraum erläuternde Einleitung sowie verschiedene Register, vor allem durch ein detailliertes Personenregister.
Die Verfasserin:
Hedwig Pringsheim (1855-1942) war die Tochter der bekannten Frauenrechtlerin Hedwig Dohm, Ehefrau des Mathematikprofessors und Kunstmäzens Alfred Pringsheim und Mutter der seit 1905 mit Thomas Mann verheirateten Katia Mann (1883-1980).

Die Herausgeberin:
Cristina Herbst, geb. 1946, war als Lektorin zuerst im Vittorio Klostermann Verlag und dann bei S. Fischer intensiv mit Thomas Mann und seinem Umfeld beschäftigt. Sie war maßgeblich für die Planung und Realisierung der Großen Kommentierten Frankfurter Ausgabe der Werke von Thomas Mann zuständig. Seit 1999 ist sie ausschließlich mit der Edition der Tagebücher von Hedwig Pringsheim befasst.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Bonstettiana IV
Bonstettiana IV
von: Karl Viktor von Bonstetten, Heinz Graber
PDF ebook
59,99 €
Verlagskorrespondenz: Conrad Ferdinand Meyer, Betsy Meyer - Hermann Haessel mit zugehörigen Briefwechseln und Verlagsdokumenten
Verlagskorrespondenz: Conrad Ferdinand Meyer, Betsy Meyer - Hermann Haessel mit zugehörigen Briefwechseln und Verlagsdokumenten
von: Conrad Ferdinand Meyer, Betsy Meyer, Hermann Haessel, Stephan Landshuter, Wolfgang Lukas, Matthias Osthof, Elisabeth Rickenbacher, Rosmarie Zeller
PDF ebook
59,99 €
Interessante Zeiten, könnte man sagen
Interessante Zeiten, könnte man sagen
von: Netzwerk der Literaturhäuser
EPUB ebook
12,99 €