Details

Schreiben im Exil


Schreiben im Exil

Porträts
1. Aufl.

von: Matthias Bormuth

18,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 05.01.2022
ISBN/EAN: 9783835348578
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 308

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Schreiben im Exil ist im »Jahrhundert der Extreme« ein Politikum, das in Deutschland
auch die »Innere Emigration« betrifft. Dies zeigen Porträts von Gottfried Benn bis Stefan Zweig, von Hannah Arendt bis Tony Judt.

Schreiben im Exil ist im »Jahrhundert der Extreme« ein Politikum. Die Essays blicken auf deutsche wie euro-päische Intellektuelle in politisch ganz verschiedenen Lebenssituationen.
Gottfried Benn und Felix Hartlaub schrieben innerhalb Deutschlands für die Schublade, während Hans Scholl intellektuellen Widerstand leistete. Thomas Mann blickte weithin zornig auf die »Innere Emigration« und kehrte aus dem Exil nur kurz in beide Teile Deutschlands zurück. Erich Auerbach skizzierte seit 1942 in Istanbul das Passionsmotiv in der Weltliteratur. Für Stefan Zweig endet das in Brasilien mit seinem Freitod.
Die philosophischen Vorformen des totalitären Denkens untersuchte Karl Popper in Neuseeland seit 1945. Seine politischen Auswirkungen nach der Oktoberrevolution und im Kalten Krieg demonstrieren jeweils anders die Lebenswerke von Ossip Mandelstam und Gustaw Herling.
Anfang des 21. Jahrhunderts bilanzieren Tony Judt und Adam Zagajewski in Ideengeschichte und Poesie das kosmopolitische Exil, das Hannah Arendt im Namen des jüdischen Paria Franz Kafka in New York schon während des Holocaust umrissen hatte.
Matthias Bormuth, geb. 1963, Professor für Vergleichende Ideengeschichte an der Universität Oldenburg.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Lessing Yearbook / Jahrbuch XLVII, 2020
Lessing Yearbook / Jahrbuch XLVII, 2020
von: Lessing Society, Carl Niekerk, Monika Nenon
PDF ebook
18,99 €
"Ein Wort, ein Satz…"
von: Thedel v. Wallmoden
EPUB ebook
15,99 €
"Ein Wort, ein Satz…"
von: Thedel v. Wallmoden
PDF ebook
15,99 €