Details

Salomon Heine in Hamburg


Salomon Heine in Hamburg

Geschäft und Gemeinsinn

von: Beate Borowka-Clausberg

15,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 02.04.2013
ISBN/EAN: 9783835323407
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 254

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Nicht nur der reiche Onkel eines berühmten Dichters: Salomon Heine als Hamburgs Retter und Mäzen.

Inhalt:
Joseph A. Kruse: Himmel und Hölle - Heinrich Heines Hamburg

Arno Herzig: Salomon Heines Testament und der Jurist Gabriel Riesser

Ute Haug: Therese Halle und Carl Heine - Zwei Kinder Betty und Salomon Heines und die Hamburger Kunsthalle

Christian Liedtke: "Setzen Sie dem Salomon zu!" Julius Campe und die Familie Heine

Gideon Reuveni: Geldverleiher, Unternehmer und Angestellte. Jüdische Bankiers

Klaus Weber: Salomon Heine und der Aufstieg der deutsch-jüdischen Kaufleute und Finanziers im Hamburg des 19. Jahrhunderts

Franklin Kopitzsch: Salomon Heines erster Biograph - Der Hamburger Schriftsteller Joseph Mendelssohn

Alk Arwed Friedrichsen: Salomon Heines Wohnhäuser. Oder: Leben zwischen Hamburger Großbank und dänischem Landsitz

Hargen Thomsen: Das Hamburger Stadttheater in der Ära Friedrich Ludwig Schmidts, 1815-1841

Jan-Peter Wiborg: Aufsteiger aus dem Weserbergland - Familie Heine in Rinteln, Bückeburg und Hannover

Werner H. Preuß: Die Heines in Lüneburg

Sylvia Steckmest: Von Lust und Leid des Erbens. Salomon Heines Tochter Fanny Schröder und ihre Nachkommen
Salomon Heine (1767-1844), bekannt als Onkel und Gönner des Dichters Heinrich Heine (1797-1856), entstammte einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Hannover. Mit 17 Jahren kam er nach Hamburg und avancierte dort zum Bankier und Mäzen. In der großen Brandkatastrophe von 1842 erwies er sich als Retter Hamburgs: Er ließ sein Stadthaus sprengen, um die Flammen aufzuhalten, sorgte für günstige Wiederaufbaukredite und verhinderte so den finanziellen Zusammenbruch der Hansestadt, die ihm jedoch keine Bürgerrechte gewährte.

Die Herausgeberin
Beate Borowka-Clausberg, geb. 1960, Studium der Germanistik und Philosophie in Düsseldorf, Promotion über Frühneuzeitliche Reiseberichte in Kassel, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Heine-Haus in Hamburg. Veröffentlichungen u. a.:Damals in Marienbad ... (2009); Unterwegs zum Orient. Ida Gräfin Hahn-Hahns Schlesienfahrt 1843 (2007).

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Geschichte Niedersachsens
Geschichte Niedersachsens
von: Stefan Brüdermann
PDF ebook
54,99 €
Zensus und Ethnizität
Zensus und Ethnizität
von: Wolfgang Göderle
PDF ebook
27,99 €
Die Erfindung der Reinheit
Die Erfindung der Reinheit
von: Peter Burschel
PDF ebook
7,99 €