Details

Menschen im Weltgarten


Menschen im Weltgarten

Die Entdeckung der Ökologie in der Literatur von Haller bis Humboldt
1. Aufl.

von: Heinrich Detering

29,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 02.03.2020
ISBN/EAN: 9783835344518
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 464

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die Literatur als Labor des Nachdenkens über die Beziehung zwischen Mensch und Natur.

Zur Entfaltung dessen, was seit 1866 "ökologisch" heißt, hat die Literatur auf ihre Weise ebenso beigetragen wie die Wissenschaft - in Lehrgedichten und Gedankenexperimenten, in der Kunst des genauen Hinsehens und mit spekulativer Energie. Seit dem Beginn der Aufklärung hat sie neue Modelle von den Beziehungen zwischen den Lebewesen entwickelt, unter Einschluss der Menschen. "Zuerst war ich ein Kraut", dichtet Albrecht von Haller 1736, "und lange war ich noch ein Tier". Goethe denkt diesen Gedanken weiter, von der "Metamorphose der Pflanzen" bis ans Ende des "Faust". Aus Einfällen wie der Möglichkeit einer menschengemachten globalen Klimaerwärmung erzeugt Lichtenberg um 1800 seine aufgeklärte Science Fiction, und Alexander von Humboldt demonstriert in literarisch-wissenschaftlichen Grenzgängen, dass "alles Wechselwirkung" ist.
Heinrich Deterings Buch verfolgt die Entdeckung der Ökologie in der Literatur von den Anfängen bis zur letzten Ausgabe von Humboldts "Ansichten der Natur." Und es zeigt die einzigartigen Denkmöglichkeiten der literarischen Vorstellungskraft im Nachdenken über die "Menschen im Weltgarten".
Heinrich Detering, geb. 1959, ist Professor für Neuere deutsche Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Göttingen.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

In Nietzsches Bann
In Nietzsches Bann
von: Nils Fiebig
PDF ebook
19,99 €
Erkenntnis und Bild
Erkenntnis und Bild
von: Haru Hamanaka
PDF ebook
27,99 €
Chiffren des Sozialen
Chiffren des Sozialen
von: Till Breyer
PDF ebook
26,99 €