Details

Geschichtspolitik in Europa seit 1989


Geschichtspolitik in Europa seit 1989

Deutschland, Frankreich und Polen im internationalen Vergleich
Moderne europäische Geschichte, Band 3

von: Etienne Francois, Kornelia Konczal, Robert Traba, Stefan Troebst

33,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 05.08.2013
ISBN/EAN: 9783835321885
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 560

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Im Zuge des Epochenjahrs 1989 und der EU-Osterweiterung haben Fragen der Vergangenheitsdeutung für die Europäer immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dies gilt nicht nur für Nationalgesellschaften und ihre Gedächtnisdiskurse, sondern auch für Erinnerungskonflikte zwischen europäischen Nationalstaaten und für europäische Institutionen. Geschichtspolitik, betrieben von staatlichen Instanzen, politischen Parteien, Kirchen und anderen religiösen Einrichtungen, Gewerkschaften, Unternehmen, Kommunen, Medien, Kulturinstitutionen, Wissenschaftlern sowie zivilgesellschaftlich organisierten Opfer- und Interessengruppen, ist mittlerweile ein zentrales Politikfeld sowie ein erkenntnisträchtiges Objekt sozial- und geisteswissenschaftlicher Forschung. In dem vorliegenden interdisziplinären Sammelband werden Akteure der Geschichtspolitik porträtiert, die Konkurrenz der Opfer nachgezeichnet, historische Meistererzählungen analysiert und geschichtspolitische Inszenierungen in Museen und Ausstellungen beleuchtet. Im Zentrum stehen dabei Deutschland, Frankreich und Polen. Behandelt werden überdies die Europäische Union sowie Einzelbeispiele aus Europa.
Die Herausgeber:
Etienne François, geb. 1943, emeritierter Professor für Geschichte an der Universität Paris und am Frankreich-Zentrum der FU Berlin.
Kornelia Konczal, geb. 1982, Germanistin und Kulturwissenschaftlerin, arbeitet am Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften.
Robert Traba, geb. 1958, Historiker und Kulturwissenschaftler, Direktor des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften und Honorarprofessor an der FU Berlin.
Stefan Troebst, geb. 1955, Historiker, Professor für Kulturstudien Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig und stellvertretender Direktor des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Frankreichs engagierte Intellektuelle
Frankreichs engagierte Intellektuelle
von: Joseph Jurt
PDF ebook
19,99 €
Reden und Schweigen über religiöse Differenz
Reden und Schweigen über religiöse Differenz
von: Dietlind Hüchtker, Yvonne Kleinmann, Martina Thomsen
PDF ebook
19,99 €
"Beschreibung der Tschucktschi, von ihren Gebräuchen und Lebensart" sowie weitere Berichte und Materialien
von: Carl Heinrich Merck, Dittmar Dahlmann, Diana Ordubadi, Helena Pivovar, Sylke Frahnert, Michael Knüppel, Lupold von Lehsten
PDF ebook
23,99 €