Details

Familientrennungen im nationalsozialistischen Krieg


Familientrennungen im nationalsozialistischen Krieg

Erfahrungen und Praktiken in Deutschland und im besetzten Europa 1939-1945
Das Private im Nationalsozialismus, Band 5 1. Aufl.

von: Wiebke Lisner, Johannes Hürter, Cornelia Rauh, Lu Seegers

26,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 25.05.2022
ISBN/EAN: 9783835348769
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 379

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Eine facettenreiche Untersuchung über kriegsbedingte Familientrennungen in der NS-Diktatur.

In der radikalen Kriegführung, Besatzungsherrschaft und Vernichtungspolitik NS-Deutschlands waren erzwungene Familientrennungen eine kollektive Erfahrung: Kriegsdienst, Gewalt, Flucht, Deportation und Vertreibung zerrissen und zerstörten Familien und Partnerschaften. Millionen Menschen wurden über lange Zeiträume hinweg voneinander getrennt, teilweise über das Kriegsende hinaus, oft für immer. So alltäglich Trennung und Verlust im nationalsozialistischen Krieg auch waren, so sehr unterschieden sich die damit verbundenen Erfahrungen und Praktiken – je nach nationaler Herkunft, rassistischer Klassifikation, Funktion und Ort. Wie erlebten und verarbeiteten sowohl privilegierte als auch ausgegrenzte und verfolgte Familien diese politisch oder militärisch legitimierten Trennungen?

Aus dem Inhalt
Isabel Heinemann: Trennungen und Gründungen von Familien im Rahmen der nationalsozialistischen In- und Exklusionspolitik
Olga Radchenko: Getrennte jüdische Familien dies- und jenseits der deutsch-sowjetischen Demarkationslinie 1939-1941
Yulia von Saal: Kriegsbedingte Familientrennungen und Neukonfigurationen in der UdSSR
Wiebke Lisner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethik, Geschichte und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover.

Johannes Hürter ist Leiter der Forschungsabteilung München des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin und apl. Professor für Neueste Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Cornelia Rauh, geb. 1957, ist Professorin für Deutsche und Europäische Zeitgeschichte an der Universität Hannover.

Lu Seegers, geb. 1968, ist Privatdozentin an der Universität Hamburg, assoziierte wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) und Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Die Ehemaligen
Die Ehemaligen
von: Margit Reiter
EPUB ebook
21,99 €
Aufarbeitung des Nationalsozialismus
Aufarbeitung des Nationalsozialismus
von: Magnus Brechtken
PDF ebook
26,99 €
Vor Achtundsechzig
Vor Achtundsechzig
von: Michael Frey
PDF ebook
33,99 €