Details

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte im Nationalsozialismus


Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte im Nationalsozialismus

Bestandsaufnahme, Kritik, Interpretation

von: Florian G. Mildenberger

12,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 02.05.2016
ISBN/EAN: 9783835329782
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 176

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Wie weit haben sich deutsche Homoopathen und ihr Berufsverband dem NS-Regime angepasst?Ab 1933 wurde seitens der nationalsozialistischen Machthaber die Neue Deutsche Heilkunde&quote; als Konzept der Alternativmedizin entwickelt. Der Deutsche Zentralverein homopathischer rzte war dabei ein wichtiger Akteur. Kollegen, die gegen die Nazis opponierten, wurden aus den Reihen des Zentralvereins&quote; ausgestoen oder zumindest nicht untersttzt. Die berwiegende Mehrheit der homopathischen rzte passte sich den ideologischen und medizinischen Vorgaben des NS-Regimes an. Dennoch erreichte der Zentralverein&quote; im Gegenzug keine allgemeine Anerkennung fr die Homopathie in der offiziellen NS-Politik. Florian G. Mildenberger weist in seiner Studie nach, dass der Verband und seine Mitglieder nicht, wie in der Vergangenheit oft behauptet, zu den Medizinern gehrten, die an den in Konzentrationslagern begangenen verbrecherischen Menschenversuchen beteiligt waren. Diese Verbrechen wurden ebenso wie das Interesse fhrender Nazis wie Heinrich Himmler oder Rudolf He an naturheilkundlichen Zusammenhngen hufig aus Unkenntnis von Zeitzeugen und Historikern mit der Homopathie in Verbindung gebracht.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Versicherer im Führerstaat
Versicherer im Führerstaat
von: Eike Christian Hirsch
PDF ebook
27,99 €
Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte
Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte
von: Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen
PDF ebook
22,99 €
Die Chronik des Gettos Lodz / Litzmannstadt
Die Chronik des Gettos Lodz / Litzmannstadt
von: Sascha Feuchert, Joanna Ratusinska, Elisabeth Turvold, Ewa Wiatr, Erwin Leibfried, Jörg Riecke, Julian Baranowski, Joanna Podolska, Krystyna Radziszewska, Jacek Walicki, Imke Janssen-Mignon, Andrea Löw
PDF ebook
99,99 €