Details

Universalisierung des Holocaust?


Universalisierung des Holocaust?

Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in internationaler Perspektive

von: Jan Eckel, Claudia Moisel

15,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 01.03.2012
ISBN/EAN: 9783835322080
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 256

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Aneignungen und Funktionalisierungen des Holocaust in den letzten 50 Jahren.

Seit den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Beschäftigung mit dem Mord an den europäischen Juden weit über Deutschland und Israel hinaus zu einem wichtigen Gegenstand nationaler Geschichtsdebatten. Ereignisse wie der Eichmann-Prozess oder die Schulddebatten der neunziger Jahre lösten internationale Auseinandersetzungen mit dem Thema aus. Schließlich nahmen einzelne Gruppen auf das historische Geschehen Bezug, um einen Opferstatus zu reklamieren oder die internationale Aufmerksamkeit auf aktuelle Verbrechen oder Diskriminierungen zu lenken. Diese Thematisierungen haben dazu geführt, dass der Holocaust am Ende des 20. und Anfang des 21. Jahrhunderts als ein globaler Referenzpunkt erscheint, der von verschiedenen Akteuren mit heterogenen Bedeutungen versehen wird.
Die Herausgeber
Jan Eckel, geb. 1973, Studium der Geschichte, Germanistik und Hispanistik an den Universitäten in Passau, Salamanca und Freiburg. Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg.

Claudia Moisel, geb. 1972, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Die männliche Disziplin
Die männliche Disziplin
von: Falko Schnicke
PDF ebook
39,99 €
Die Geschichte ist offen
Die Geschichte ist offen
von: Norbert Frei
PDF ebook
11,99 €