Details

Goethe-Jahrbuch 125, 2008


Goethe-Jahrbuch 125, 2008



von: Werner Frick, Jochen Golz, Edith Zehm, Petra Oberhauser

23,99 €

Verlag: Wallstein
Format: PDF
Veröffentl.: 01.03.2012
ISBN/EAN: 9783835321984
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 530

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Das Goethe-Jahrbuch 2008 versammelt die Referate des 4. Symposiums junger Goetheforscher 2007 in Weimar und Vorträge anlässlich der Konferenz der Goethe-Gesellschaft zum Thema "Goethe und die Natur". Ein Rezensionsteil zu Neuerscheinungen über Goethes Leben und Werk, eine Goethe-Bibliographie für das Jahr 2007 und Berichte über das Wirken der Goethe-Gesellschaft im In- und Ausland ergänzen den Band.
Aus dem Inhalt

Symposium junger Goetheforscher

Thomas Weitin
Dramatischer Stil im medialen Wandel. Goethes Anwaltsschriften als stilistisches Vorbild für den "Werther"
Cornelia Zumbusch
Poetische Immunität in Goethes "Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten"
Julia Schöll
Bekenntnisse des Ich. Zum Entwurf des Subjekts in Goethes doppeltem Bildungsroman "Wilhelm Meisters Lehrjahre"
Martina Schuler
Die aufgehobene Novellistik: zweimal Wahlverwandtschaften
Matthias Buschmeier
Epos, Philologie, Roman. Wolf, Friedrich Schlegel und ihre Bedeutung für Goethes "Wanderjahre"
Anna Maria Arrighetti
Friedrich Gundolf, Max Kommerell und die Verbindlichkeit des dichterischen Wortes bei Goethe

Rezensionen
Goethe: Die Schriften zur Naturwissenschaft. Vollständige mit Erläuterungen versehene Ausgabe im Auftrage der deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, begründet von K. Lothar Wolf u. Wilhelm Troll, hrsg. von Dorothea Kuhn, Wolf von Engelhardt u. Irmgard Müller. Abt. II, Bd. 5 B/1: Zur Farbenlehre und Optik nach 1810 und zur Tonlehre. Materialien und Zeugnisse bis 1818. Bd. 5 B/2: Zur Farbenlehre und Optik nach 1810 und zur Tonlehre. Materialien und Zeugnisse 1819 bis 1832. Überlieferung, Erläuterungen, Anmerkungen, Register. Bearb. von Thomas Nickol unter Mitwirkung von Dorothea Kuhn u. Horst Zehe
Besprochen von Jutta Müller-Tamm
Mozarts "Zauberflöte" und ihre Dichter. Schikaneder - Vulpius - Goethe - Zuccalmaglio. Faksimiles und Editionen von Textbuch, Bearbeitungen und Fortsetzungen der Mozart-Oper. Hrsg. von Werner Wunderlich, Doris Ueberschlag u. Ulrich Müller
Besprochen von Dieter Martin
"Soviel für diesmal". August Kestner - Johann Wolfgang von Goethe: Briefwechsel 1828-1831. Hrsg. u. eingeleitet von Ruth Rahmeyer
Besprochen von Paul Kahl
Johann Heinrich Merck: Briefwechsel. Hrsg. von Ulrike Leuschner, in Verbindung mit Julia Bohnengel, Yvonne Krebs u. Amélie Krebs. 5 Bde.
Besprochen von Marie-Theres Federhofer
"Es sind vortreffliche Italienische Sachen daselbst". Louise von Göchhausens Tagebuch ihrer Reise mit Herzogin Anna Amalia nach Italien vom 15. August 1788 bis 18. Juni 1790. Hrsg. u. kommentiert von Juliane Brandsch
Besprochen von Heide Hollmer
Rainer M. Holm-Hadulla: Leidenschaft. Goethes Weg zur Kreativität. Eine PsychobiographieBesprochen von Carl Pietzcker
Marcel Sturm: Goethes Weg nach Weimar. Zur Kontinuität und Diskontinuität des Sturm und Drang in den Jahren 1770-1790
Besprochen von Gerhard Sauder
Theo Buck: "Der Poet, der sich vollendet". Goethes Lehr- und Wanderjahre
Besprochen von Peter-André Alt
Friedrich Dieckmann: Geglückte Balance. Auf Goethe blickend
Besprochen von Sabine Doering
Dietrich Fischer-Dieskau: Goethe als Intendant. Theaterleidenschaften im klassischen Weimar
Besprochen von Hans-Peter Bayerdörfer
Josefine Müllers: Liebe und Erlösung im Werk Johann Wolfgang von GoethesBesprochen von Peter Philipp Riedl
Gabriella Catalano: Musei invisibili. Idea e forma della collezione nell'opera di GoetheBesprochen von Albert Meier
Sinziana Ravini: Goethes Schöpfungsmythen
Besprochen von Christopher Meid
Werner Frick ist ordentlicher Professor für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen und Direktor des Göttinger Zentrums für komparatistische Studien. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen und europäischen Literaturgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts.

Jochen Golz, geb. 1942, ist seit 1999 Präsident der Goethe-Gesellschaft. Von 1994 bis 2007 war er Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs. Er veröffentlichte zahlreich u.a. zu Goethe, Schiller, Jean Paul und zur Editionswissenschaft.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Goethe-Jahrbuch 124, 2007
Goethe-Jahrbuch 124, 2007
von: Werner Frick, Jochen Golz, Edith Zehm, Petra Oberhauser
PDF ebook
23,99 €
Subversive Literatur
Subversive Literatur
von: Martin Mulsow, Dirk Sangmeister
PDF ebook
27,99 €
Ästhetik der Wiederholung
Ästhetik der Wiederholung
von: Rüdiger Görner
PDF ebook
11,99 €